Mitgliedschaft

Vielen Dank, dass Sie sich für eine Mitgliedschaft in unserem Verein interessieren. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied und heißen Sie und Dich willkommen!
Wie jeder Verein lebt auch der MSC Odenheim von seinen aktiven und passiven Mitgliedern. Du lebst idealerweise in der Region Nordbaden und bist bereit ADAC Mitglied zu werden? Dann beraten wir Dich gerne wenn Du in den MSC Odenheim eintreten möchtest. Komm doch einfach mal an einem Trainingstag an der Cross-Strecke vorbei, oder vereinbare einfach ein Probetraining. Für ein Probetraining erheben wir einen Beitrag in Höhe von 20 €.

Für die ganz Eiligen hier die aktuellen Konditionen für Mitglieder: 

(Stand 2020)

Beiträge

Stunden

Aufnahmegebühr

Mitgliedsbeitrag

Streckennutzungs-
Pauschale

Arbeitsstunden

einmalig

jährlich

Erwachsene

aktiver Fahrer 3

100 €

25 €

50 €

35 6

Wenigfahrer 4

100 €

25 €

0 €

0

passives Mitglied 5

50 €

25 €

0 €

0

Jugendliche 2

bis 16 Jahre
mind. ein aktiver Elternteil

100 €

15 €

50 €

0

bis 16 Jahre
kein aktiver Elternteil

100 €

15 €

50 €

15

16 - 18 Jahre

100 €

15 €

50 €

15

Familien 1

beliebig viele Kinder bis 16 Jahre
und mind. ein aktiver Elternteil

100 €

50 €

50 €

max. 60 7

beliebig viele Kinder bis 16 Jahre
und kein aktiver Elternteil

100 €

50 €

50 €

20 zzgl. 15 je
Kind über 16 Jahre 8


1
Kinder über 18 Jahre werden wie Erwachsene behandelt. Sie entfallen damit aus der Familienregelung. Vergünstigungen durch den Odenheimer Familienpass sind ausgeschlossen.

2 Bei Jugendlichen können die Arbeitsstunden auch von den Elternteilen erbracht werden.

3 Für 2020 werden alle Mitglieder, die 2019 einen Haftungsverzicht eingereicht haben, automatisch als aktive Fahrer geführt. Ein Wechsel von aktiv in passiv und umgekehrt ist mit Einreichen einer schriftlichen Mitteilung bis zur Hauptversammlung eines jeden Jahres möglich.

4 Mitglieder, die als Wenigfahrer eingestuft werden wollen, haben dies schriftlich anzumelden. Wenigfahrer erhalten Fahrtgutscheine für die Mitarbeit bei Veranstaltungen. Die Zahl der Fahrtgutscheine ist auf max. 6 pro Saison begrenzt. Fahrtgutscheine sind mit Namen versehen, nicht übertragbar und gültig für max. 1 Jahr ab Ausstellungsdatum. Die Regelung der Fahrtgutscheine gilt identisch auch für vereinsfremde Helfer bzw. Fahrer.

5 Passive Mitglieder sind von der Nutzung der Strecke ausgeschlossen. Mitglieder, die dem Verein als passive Mitglieder beigetreten sind, können jederzeit aktive Fahrer werden. Beim Wechsel ist jedoch eine einmalige Gebühr in Höhe von 50 € fällig. 

6 Aktive Mitglieder haben bis zum 30.06. eines Jahres mindestens die Hälfte der Arbeitsstunden zu erbringen. Erfolgt dies nicht, erhält das Mitglied eine Trainingssperre. Gleiches gilt, wenn die vollen Arbeitsstunden nicht bis Ende eines Jahres geleistet wurden. Dann erfolgt ebenfalls eine Trainingssperre für das darauffolgende Jahr. Sofern dann bis Mitte des Folgejahres mindestens 50% der Arbeitsstunden erbracht wurden, wird die Sperrung für die 2. Jahreshälfte aufgehoben. Sofern dann in der 2. Jahreshälfte (oder früher) weitere mindestens 50% der Arbeitsstunden erbracht wurden und damit die Jahres-Arbeitsstundenleistung erfüllt ist, erfolgt die Trainingsfreigabe für das gesamte anschließende Jahr.

Erbringt ein aktiver Fahrer mehr als 35 Arbeitsstunden, wird jede zusätzliche Arbeitsstunde mit 10 € bis max. zur Höhe der Streckennutzungs-Pauschale vergütet (d.h. bei 40 Arbeitsstunden = volle Rückerstattung der 50 €). Alternativ wird das Guthaben (ggf. anteilig) auf die Streckennutzungs-Pauschale des folgenden Jahres angerechnet. Bei Jugendlichen und Familien gilt diese Regelung analog entsprechend ihren Pauschalen und Arbeitsstunden.

7 10 Stunden zzgl. 35 Stunden je aktivem Elternteil sowie 15 Stunden für Kinder über 16 Jahre jedoch maximal 60 Stunden für beide Elternteile und beliebig viele Kinder unter 16 Jahren. Die Regelungen zur Erbringung von Arbeitsstunden sowie Trainingssperren gelten analog wie bei den aktiven Mitgliedern.

8 Die Regelungen zur Erbringung von Arbeitsstunden sowie Trainingssperren gelten analog wie bei den aktiven Mitgliedern jedoch mit der Einschränkung, dass zur Wiedererlangung der Trainingsberechtigung die volle Anzahl der Arbeitsstunden in der 1. Hälfte eine Folgejahres geleistet werden muss, um die Sperrung für die 2. Jahreshälfte aufzuheben.

Alle Mitglieder sind selbst verantwortlich für das Aktualisieren der geleisteten Arbeitsstunden im MXWebService. Geleistete, aber nicht eingepflegte Stunden bleiben beim Jahresabgleich unberücksichtigt. Dies kann ggf. zu einer Trainingssperre für das darauffolgende Jahr führen.

Änderungen von passive in aktive oder von aktive in passive Mitgliedschaft sind immer nur zum Jahreswechsel und jeweils für ein volles Kalenderjahr möglich.

Die Planung und Leitung von Arbeitseinsätzen erfolgt ausschließlich durch die Vorstandschaft.

In begründeten Einzelfällen kann die Vorstandschaft abweichende Regelungen treffen.


MXWebservice und MSC App
Arbeitsstunden, Trainingsfahrten und vieles mehr können über den Mitgliederbereich (MXWebservice) oder bequem über die MSC App verwaltet werden.

 


© 2020 MSC-Odenheim e.V. im ADAC. Alle Rechte vorbehalten.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung